Absaugen beim Zahnarzt

Mit Absaugen beim Zahnarzt ist die Entfernung von Speichel, Kühlflüssigkeit, Blut und Abriebpartikeln im Mund während einer Zahnbehandlung gemeint.

Die Absaugung wird in den meisten Fällen durch eine Zahnarzthelferin oder durch anderes Hilfspersonal übernommen, damit das Eingriffsgebiet trocken und frei von unerwünschten Substanzen ist.
Das Absaugen von Kühlflüssigkeiten wird beim Zahnarzt als `Spray´ bezeichnet und ist das Entfernen von entstehenden Partikeln während der Präparation.
Das Absaugen beim Zahnarzt erfolgt mit Hilfe von Speichelsaugern oder an Absauganlagen, an denen die Absaugkanülen angeschlossen sind. Diese Absaugkanülen sind Einwegmaterialien, da die Gefahr der Infektion und verschleppter Infektionskrankheiten viel zu groß sind.

zurück zu Aktuelles