Bissnahme

Der Begriff Bissnahme ist ein Überbegriff für alle Maßnahmen zur Bestimmung und Festlegung der Zuordnung des (beweglichen) Unterkiefers zum (im Schädel verankerten) Oberkiefer (Kieferrelationen) in allen räumlichen Ebenen mit unterschiedlich aufwendigen Techniken und Verfahren.

Wachsbiss:  diese ist die einfachste Form der Bissregistrierung. Hier werden die Impressionen der Kauflächen durch Zusammenbiss auf eine Wachsplatte registriert.

Bei der Kieferrelation bezeichnet man grob drei Positionen:

  • Dezentrale Position: alle Positionen des Kiefers, welche außerhalb der zentralen Okklusion liegen.
  • Horizontale Position: diese stellt die Lagebeziehung der Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer in der Horizontalebene dar.
  • Vertikale Position: wird auch als Bisshöhe bezeichnet und gilt als Abstand bzw. Zurdnung in vertikaler Richtung.

 

 

zurück zu Aktuelles