Stützstiftregistrierung

Diese Art von Kieferrelationsbestimmung wird meist im zahnlosen oder wenig bezahnten Kiefer angewandt. Die Stützstiftregistrierung dient zur Bestimmung der Lage von Ober- und Unterkiefer zueinander. Die Registrierung erfolgt mit einem intraoralem zentralem Stützstift, welcher die horizontale Kieferrelation in Form des „gotischen Bogens“ registriert. Ihr voran erfolgt in der Regel eine konventionelle Wachswallrelationsbestimmung (Bissnahme) der vertikalen Abstände. Durch den zentralen Stützstift werden zusätzlich die Biss-Schablonen gleichmäßg beidseitig auf die Kieferschleimhaut gedrückt.

zurück zu Aktuelles