Zahnfleischmaske

Die Zahnfleischmaske wird gelegentlich im sichtbaren Mundbereich eingesetzt und dient zur optischen Kaschierung eines erheblichen Zahnfleischschwundes oder zur Überdeckung bei Implantation im Frontzahnbereich. Die Zahnfleischmaske findet ihre Anwendung dann, wenn durch andere Maßnahmen kein Aufbau des fehlenden Kieferknochens und des darüber liegenden Zahnfleischs möglich ist.

Befestigt wird die Zahnfleischmaske an den restlichen Zähnen, sie wird vom Patienten zur Mundhygiene und wenn er nicht im öffentlichen Leben steht abgenommen. Zahnfleischmasken nehemen mit der Zeit vom Speichel und aus Nahrungsmitteln, Getränken und Genussmitteln Färbungen auf und werden deswegen nach ca. 1 – 3 Jahre aus ästhtisch-hygienischen Gründen erneuert.

zurück zu Aktuelles